Home  Druckversion  Sitemap 

Ravioli/Tortellini (Gefüllte italienische Nudelteigtäschchen)

Raviolibrett

Wenn man mal den Pastateig zubereitet hat, kann man gleich ohnen großen Aufwand Ravioli oder Tortellini herstellen. Die Füllung ist sehr schnell zubereitet und mir macht das Füllen Spaß. Ravioli können Sie auf Vorrat machen, denn sie lassen sich sehr gut einfrieren und für ein schnelles gutes Essen einfach wieder in heißem Salzwasser warm machen. Eine begleitende Soße ist da nebenher schnell gemacht oder man genießt sie einfach mit etwas Butter und Parmesankäse bestreut.

 

Zutaten:

  • Pastateig nach Grundrezept
  •  2 Esslöffel Hackfleisch nach Wahl,
  • 2 große Champignons,
  • 1/2 Knoblauchzehe mit Salz zerdrückt,
  • Frische Kräuter: Petersilie, Basilikum Pfeffer

Zubereitung:

Die Zutaten für die Füllung in einem geeigneten hohen schmalen Gefäß mit dem Küchenstab zerkleinern und zu einer homogenen Masse rühren.

Die Pastateigbahnen ausbreiten. Mit einem Teelöffel Häufchen auf der Bahn verteilen mit ca. 2- 3 cm Abstand. Mit einem Pinsel die Zwischenräume mit Wasser anfeuchten. Sie können auch Eiweiß verwenden. Eine weitere Pastabahn darüberlegen von links nach rechts die Zwischenräume andrücken, so dass keine größeren Luftbalsen bleiben. Nun mit einem scharfen Messer oder welligen Teigroller (der Optik wegen) die Ravioli kreuz und quer abschneiden.

In kochendem Wasser (nicht sprudelnd) die Ravioli ca. 3 - 5 Minuten ziehen lassen.

TortelliniTortellini: Um Tortellini zuzubereiten benötigen Sie eine runde Ausstechform von mindestens 5 cm Durchmesser. Ein Kreis ergibt ein Tortellini. Mit einem Teelössel ein Häufchen in die Mitte des Kreises geben und den Teig darüber zu einem Halbkreis zusammenklappen. Die Ränder zuvor anfeuchten, damit sie zusammenkleben. Nun den runden Rand nach oben klappen und die spitzen Enden kreisförmig zusammenführen und verkleben, so dass die typische Tortelliniform entsteht. 

Formenvielfalt für Fans: Sie können auch runde Ravioli erzeugen, wenn Sie sie mit runden Ausstechern ausstechen. Es gibt spezielle Ravioliausstecher oder Sie verwenden ein Raviolibrett (s. Bild rechts oben), auf das Sie eine Pastabahn legen, die Füllung in die Mulden geben, eine zweite Bahn darüberkleben und mit dem Nudelholz darüberrollen (kann man relativ preisgünstig bei Manufactum bestellen).

Tipp: Alle Nudelteigtäschen können nach dem Abkochen gut eingefroren werden. Lassen Sie sie ausgebreitet etwas abkühlen, damit sie nicht verkleben und geben Sie sie flach portionsweise in je eine Gefriertüte. Einfach bei Bedarf gefroren in reichlich gesalzenem kochenden Wasser ca. 4 - 5 Minuten aufwärmen. Die leckere unkomplizierte Mahlzeit, wenn es so richtig schnell gehen soll.

© Single-Kochbuch

CMS von artmedic webdesign