Home  Druckversion  Sitemap 

Pasta - Nudeln

Wenn Sie Wert auf selbstgemachte Pasta legen, dann lohnt sich die Anschaffung einer Nudelmaschine, mit deren Hilfe Sie den Nudelteig mit nur geringem Knetaufwand in kurzer Zeit zu Nudelplatten walzen können. Mit eingebauten Schneidvorrichtungen können Sie dann die Platten in 1 Minute zu breiten Nudeln oder zu Suppennudeln schneiden. Die Kochzeit beträgt bei frischen Nudeln nur 1 - 2 Minuten, so dass der Zeitaufwand für frische Nudeln letztendlich nicht viel größer ist.

Zutaten:

  • 4 Esslöffel Mehl
  • 1 Esslöffel Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • Salz

Zubereitung:

Setzen Sie einen Topf mit reichlich Wasser, einer kräftigen Prise Salz und einem Schuss Öl aufs Feuer. In einer Schüssel vermengen Sie die Zutaten mit evtl. 1 Esslöffel Wasser. Kneten Sie den Teig nur solange, bis er grob zusammen haftet. Der Teig darf nicht zu feucht sein.

Drehen Sie ihn dann in 2 Portionen mit der größten Einstellung 4 - 5 mal durch die Nudelwalze. Falten Sie ihn dabei immer quer, so dass Sie ihn mal längs und mal quer durchwalzen. Nehmen Sie nun die eine Hälfte und walzen sie ihn 1-3 mal immer quer zusammengefaltet bei immer enger werdenden Nudelwalzeneinstellung bis zur vorletzten Stufe. Nun mit der anderen Hälfte ebenso verfahren. Sollte der Teig etwas klebrig sein, bemehlen Sie ihn von beiden Seiten.

Je nach gewünschter Nudelsorte drehen Sie die etwas bemehlten Teigplatten durch die Schneidvorrichtung. Geben Sie die Nudeln ins sprudelnd kochende Nudelwasser. Sobald das Wasser wieder aufkocht und die Nudeln an der Oberfläche schwimmen, gießen Sie die Nudeln durch ein Sieb ab. Wenn Sie sie warm halten wollen, geben Sie mit einem Stückchen Butter in eine Schüssel. Sie können die Nudeln bei Bedarf dann auch in der Mikrowelle zugedeckt bei Stufe II oder III für eine Minute erwärmen.

 Wenn Sie Suppennudeln machen, schrecken Sie die Nudeln im Sieb mit reichlich kaltem Wasser ab. Die Nudelplatten können Sie auch zu Lasagne, Canelloni, Ravioli, Maultaschen oder Tortellini weiterverarbeiten.

Die Low-Tech-Lösung ohne Nudelmaschine ist etwas kraft- und zeitaufwändiger. Sie müssen den Teig längere Zeit von Hand kneten, bis er gleichmäßig wird. Dann mit dem Nudelholz nach bemehlen in dünne Platten walzen. Rollen Sie dann den Teig grob zusammen und schneiden ihn mit einem großen scharfen Messer in die gewünschte Breite.

© Single-Kochbuch

CMS von artmedic webdesign