Gebrannte Erbsensuppe

Ein altes leckeres Rezept von meiner Großmutter. Am besten schmeckt sie mit selbstgemachten Suppennudeln nach dem Pastarezept.

 Zutaten:

  • 1 kleine Dose Erbsen oder noch besser frische oder Tiefkühlerbsen.
  • Mehl
  • Butter (im Originalrezept Schweineschmalz)
  • Brühwürfel oder -pulver
  • gekochte Suppennudeln (s. Pastarezept oder Fertigprodukt)

Zubereitung:

Suppe: Einen Esslöffel Butter oder Schmalz im Topf zerlassen und 1 Esslöffel Mehl hinzugeben. Unter ständigem Rühren das Mehl gut braun werden lassen. Wichtig für den Geschmack ist, dass die Mehl-Fett-Mischung dunkelbraun wird aber aufpassen, dass die Mischung nicht schwarz wird. Den Topf vom Herd nehmen und mit 1/2 l Wasser unter Rühren aufgießen. Brühwürfel und Erbsen hinzugeben und aufkochenlassen. Dabei immer wieder umrühren und ca. 10 Min. kochen lassen.

Nudeln: Die Suppennudeln zuvor extra zubereiten (nach dem Pastarezept), abkochen und kalt abschrecken. Wenn es schnell gehen soll, nehmen Sie fertige Suppennudeln. Servieren: In den Suppenteller in die Mitte 2 bis 3 Esslöffel Nudeln geben und mit der heißen Suppe aufgießen. Nach Geschmack können Sie die Suppe mit Maggiwürze abschmecken.

© Single-Kochbuch

 

© Ellen Baitinger,

www.single-kochbuch.de